Architektur

Bildende Kunst

Literatur

Musik

 

* Kein Mitglied im Kunstsenat

Portraitfoto von Laurids Ortner

© Schnepp Renou

Laurids Ortner *

1941 Geboren am 26. Mai in Linz

Architekturstudium an der TU Wien

1967 Mitbegründer der Architekten- und Künstlergruppe Haus-Rucker-Co in Wien

1970-87 Atelier Haus-Rucker-Co in Düsseldorf mit Günter Zamp Kelp und Manfred Ortner

1976-87 Professor an der Universität für Künstlerische und Industrielle Gestaltung in Linz

1987 bis 2011 Professor für Baukunst an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf

2020 Großer Österreichischer Staatspreis

O&O Baukunst

1987 Laurids und Manfred Ortner gründen das gemeinsame Architekturbüro Ortner Architekten in Düsseldorf.

Seit 1990 Ortner & Ortner Baukunst in Wien, seit 1994 in Berlin und seit 2006 in Köln

Seit 2011 O&O Baukunst mit den Partnern Roland Duda, Christian Heuchel, Florian Matzker und Markus Penell

Seit 2011 O&O Depot Berlin

 

Bauten (Auswahl):

1987-93 Stadtteilzentrum Brüser Berg, Bonn

1992-94 Europäisches Design Depot, Klagenfurt

1996-00 Theater- und Kulturzentrum Schauspielhaus Zürich

1990-01 MuseumsQuartier Wien

1996-01 S.L.U.B. Sächsische Landesbibliothek, Staats- und Universitätsbibliothek Dresden

1990-04 Wien Mitte (mit Neumann Steiner), Wien

2004-14 LAV Landesarchiv NRW, Duisburg

2014-18 Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch, Berlin

2007-20 Libelle auf dem Leopoldmuseum, MuseumsQuartier, Wien

2018-20 Daimler Offices Vaihingen, Stuttgart

2017-21 Daimler Trucks Campus, Leinfelden - Echterdingen

2014-23 Campus Wüstenrot & Württembergische AG, Ludwigsburg

2020 Siemensstadt 2.0 Berlin – Gewonnener städtebaulicher Wettbewerb

2016-25 Urbane Mitte Am Gleisdreieck, Berlin

2016-25 Alexander Tower Berlin

2015-30 Parkstadt Süd Köln

Haus-Rucker-Co

1967 Gründung von Haus-Rucker-Co durch Laurids Ortner, Günter Zamp Kelp und Klaus Pinter in Wien.

1970 Eröffnung von Studios in Düsseldorf und New York.

1971 Eintritt von Manfred Ortner.

1972 Eigenständige Studios: Haus-Rucker-Co in Düsseldorf (mit Laurids Ortner, Günter Zamp Kelp, Manfred Ortner); Haus-Rucker-Inc., New York (mit K. Pinter, Caroll Michels u.a.).

1977 Auflösung von Haus-Rucker-Inc. Beginn selbstständiger Tätigkeit von Klaus Pinter als freier Künstler und Caroll Michels als Journalistin.

1987 Eröffnung eigenständiger Architekturbüros durch Laurids Ortner, Manfred Ortner und GÜNTER Zamp Kelp.

1992 Auflösung von Haus-Rucker-Co, Düsseldorf.

 

AUSSTELLUNGEN Haus-Rucker-Co, O&O Baukunst (Auswahl)

1972 Oase N°7, documenta 5, Kassel

1974 Archéologie de la Ville, Centre Pompidou, Paris

1977 Rahmenbau, documenta 6, Kassel

1987 Das ideale Museum, Documenta 7, Kassel

1993 Haus-Rucker-Co, Architekturmuseum Basel

1999 Das Wiener Museumsquartier, Architekturzentrum, Wien

2004 Werkschau, 1. Architekturbiennale Peking

2012 On European Ground, Biennale Venedig

2015 Utopie-Documenta, Stadtmuseum Kassel

 

 

https://ortner-ortner.com