Architektur

Bildende Kunst

Literatur

Musik

 

* Kein Mitglied im Kunstsenat

Portraitfoto von Gerhard Roth

© Archiv Gerhard Roth

Gerhard Roth

1942 Geboren am 24. Juni 1942 in Graz

Nach der Matura Beginn des Medizinstudiums an der Grazer Karl-Franzens-Universität

1967 Abbruch des Studiums, Tätigkeit als Operator im Rechenzentrum Graz

1970-1977 Organisationsleiter im Rechenzentrum Graz

1977 Steirischer Förderungspreis für Literatur

1978 Erster Preis der Bestenliste des Südwestfunks Baden Baden für „Winterreise“.

1979 Jahres-Stipendium des Förderprogramms „Auswärtige Künstler zu Gast in Hamburg“.

1983 Silberner Bär der Filmfestspiele Berlin für „Der Stille Ozean“,Berlin

1983 Alfred-Döblin-Preis für „Landläufiger Tod“, Berlin

1990 Österreichischer Würdigungspreis für Literatur, Wien

1991 Preis des Ersten Europäischen Fernsehfestivals Reims für das "Beste Fernsehspiel Europas" „Landläufiger Tod“ Teil 1 und 2

1992 "manuskripte-Preis", Graz

1992 Literaturpreis der Stadt Wien

1992 Marie-Luise-Kaschnitz-Preis für Literatur der Evangelischen Akademie Tutzing

1994 Peter-Rosegger-Literaturpreis des Landes Steiermark

1994 Ehrenpreis des Österreichischen Buchhandels für Toleranz in Denken und Handeln, Wien

1994 Goldene Romy als bester Drehbuchautor (für den TV-Film "Geschäfte"), Wien

2002 Bruno-Kreisky-Preis, Wien

2002 Großes goldenes Ehrenzeichen des Landes Steiermark

2003 Goldenes Ehrenzeichen der Stadt Wien

2007 Marietta und Friedrich-Torberg-Medaille, Wien

2012 Jakob Wassermann-Literaturpreis der Stadt Fürth

2015 Jeannette Schocken Preis, Bremerhaven

2015 Jean-Paul-Preis des Landes Bayern für das Gesamtwerk, München

2016 Hoffmann von Fallersleben-Preis, Wolfsburg

2016 Großer Österreichischer Staatspreis

Lebt abwechselnd in Wien und in der Süd-Steiermark.

 

Werke (Auswahl)

Orkus. Romanzyklus

Band I: Der See. Roman. S. Fischer, Frankfurt am Main 1995,

Band II: Der Plan. Roman. S. Fischer, Frankfurt am Main 1998,

Band III: Der Berg. Roman. S. Fischer, Frankfurt am Main 2000,

Band IV: Der Strom. Roman. S. Fischer, Frankfurt am Main 2002,

Band V: Das Labyrinth. Roman. S. Fischer, Frankfurt am Main 2004,

Band VI: Das Alphabet der Zeit. (Autobiographie) S. Fischer, Frankfurt am Main 2007,

Band VII.1: Die Stadt. Entdeckungen im Inneren von Wien. S. Fischer, Frankfurt am Main 2009,

Band VII.2: Orkus. Reise zu den Toten. S. Fischer, Frankfurt am Main 2011

Die Archive des Schweigens. Romanzyklus

Band I: Im tiefen Österreich. Bildtextband. S. Fischer, Frankfurt am Main 1990,

Band II: Der Stille Ozean. Roman. S. Fischer, Frankfurt am Main 1980,

Band III: Landläufiger Tod. Roman. Umschlagzeichnung und Illustration von Günter Brus. S. Fischer, Frankfurt am Main 1984,

Band IV: Am Abgrund. Roman. Umschlagzeichnung und Illustration von Günter Brus. S. Fischer, Frankfurt am Main 1986,

Band V: Der Untersuchungsrichter. Die Geschichte eines Entwurfs. Roman. S. Fischer, Frankfurt am Main 1988,

Band VI: Die Geschichte der Dunkelheit. Ein Bericht. S. Fischer, Frankfurt am Main 1991,

Band VII: Eine Reise in das Innere von Wien. Essays. S. Fischer, Frankfurt am Main 1991,

Grundriss eines Rätsels, Roman. S. Fischer, Frankfurt am Main 2014